dem richtigen Tonfall

Aus der
Bibliothek
der Seele
dem Traum
im Schlaf

Die Rede
mit der
Feuerzunge
ohne
Hitze und
Rauch
dem
aufmerksamen
Kinde
der Geschichten
die Erzählung

Dem Mund
den Lippen
des Gemüts
der Übung
dem richtigen
Tonfall
in fremder
Sprache

Später

Himmel
und Erde
im blau

Später
ohne
uns
vereint

Kind

Kind
Dein
Auge
durchbricht
der Lüge
der Wahrheit
durch
deren
die Mitte
hindurch

Der Seele
durch
die Frontscheibe
unserem
Gemüt

Zum wahren
wirklichen
jedem
Suchenden
von Angesicht
zu Angesicht
sein
eigenes
Gesicht

innerem Gesicht

Dunkel
der
Kuss
des
Todes
als
Mahnmal
seit
der
Kindheit
auf
der
Haut
innerem
Gesicht

seinem Ende

Bäume
sind
am
Friedhofsweg
ihrem
grün
im
Nachthimmel
erloschen
das
schlagende
Herz
reitet
unter
dunkeln
Winden
seinem
Ende
dahin

Umgeben
wirklicher
nicht
wahrnehmbarer
innerer
äusserer
Macht

Dem eigenen
ist es nie
in Stein
gemeisselt
von der
Seele
zum Geist
in das
Gemüt

Den anderen
geschrieben
gemalt
gedacht

die Umsicht

Farben
in der
Stille

Die
Umsicht
weit

Das Warten
auf ein
Wort
das
das Schweigen
bricht

über den Dächern

Mond
Geschwister
abnehmend
aufsteigender
Nacht

Im schwarz
verdeckter
Sterne

Am Himmel
voll

Zur Mitte
der Nacht
über den
Dächern
der Stadt

das Fliesswasser

Im Flusslauf
durch
eine
farbige
Stadt
wird das
Fliesswasser
durch den
Atem der
einen
Seele
gereinigt

den Tapeten

In der
Kammer
ist es
still
für die
Farben
an den
Tapeten
wurde
nicht
gespart