Die Transdiskussion: Gefangen zwischen einer Zwei-Geschlechter-Gott-Vater-Biologie und einer Transhumanen-Ich-bin-mein-eigener-Gott-Ideologie

Die Seele ist die Große Mutter. Danke für Ihren Beitrag.

Kirsten Armbruster

Vulvaritzzeichnungen aus dem Mutterhöhlenheiligtum Tito Bustillo im Schrein der Vulven, Ribadesella, Asturien, Spanien, Datierung: 22 000-10 000 v.u.Zeitrechnung, Foto: Franz Armbruster

Die gegenwärtige öffentliche Transdiskussion irrt seit einiger Zeit, scheinbar unlösbar, zwischen zwei feministischen Strömungen herum: den als TERFS (Trans-Exclusionary Radical Feminism) beschimpften Radikalfeministinnen* (Radfems) und den sich als woke und deshalb besonders modern fühlenden Queerfeministinnen* oder Liberalfeministinnen* (Queerfems oder Libfems). Ein Konsens ist nicht in Sicht. Wenn Feministinnen* sich gegenseitig zerfleischen, freut sich das Patriarchat, denn Krieg ist nicht die „Natur“ des Menschen, sondern nur eine der Hauptstrategien des Patriarchats, wie wir aus den Forschungsergebnissen der Interdisziplinären Patriarchatskritikforschung IPKF wissen. Und wir wissen auch inzwischen: Das Patriarchat als menschliche Kriegsgesellschaft existiert nicht seit Menchengedenken, sondern erst seit der Bronzezeit. Schauen wir uns die Transdiskussion mit dem Wissen der IPKF an, so ist leicht erkennbar, dass beide feministischen Strömungen falsch liegen, beide haben in der Tiefe zu wenig von den…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.164 weitere Wörter

Schweiz

Die Fahnenflucht war, wie im heutigen Militärrecht, eine unerlaubte Entfernung in der Absicht, sich dem Wehrdienst dauerhaft zu entziehen; auch der Versuch war strafbar. Zur Aburteilung von Fahnenflucht waren Militärgerichte berufen.

Fahnenflucht, Desertation oder Desertion bezeichnet das Fernbleiben eines Soldaten von militärischen Verpflichtungen in Kriegs- oder Friedenszeiten – benannt nach der Flucht von der Regimentsfahne, unter der sich alle Soldaten zum Gefecht zu versammeln hatten.

*

Die unteilbare Menschenwürde verlangt, dass Fahnenflüchtigen des Kremls ungehindert eine Zuflucht gewährt wird.

Maus

aus

Nicht Kunst

In Schichten der Zeit
nicht Kunst
als die Kunst

Patriarchat und Krieg sind Synonyme – eine klärende herstorische Sicht — Kirsten Armbruster

hgamma

Wie wir heute an dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine täglich sehen können, der nach russischer Indoktrinierung nicht als Krieg bezeichnet werden darf, arbeitet das Patriarchat immer mit dem Propagandamittel der Gehirnwäsche. Zur historischen Patriarchatspropaganda gehört die Behauptung, dass es Krieg schon immer gab, dass Krieg sozusagen dem Menschen innewohnt. Die Interdisziplinäre Patriarchatskritikforschung IPKF, die […]

Patriarchat und Krieg sind Synonyme – eine klärende herstorische Sicht — Kirsten Armbruster

Ursprünglichen Post anzeigen

Patriarchat und Krieg sind Synonyme – eine klärende herstorische Sicht — Kirsten Armbruster

Wie wir heute an dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine täglich sehen können, der nach russischer Indoktrinierung nicht als Krieg bezeichnet werden darf, arbeitet das Patriarchat immer mit dem Propagandamittel der Gehirnwäsche. Zur historischen Patriarchatspropaganda gehört die Behauptung, dass es Krieg schon immer gab, dass Krieg sozusagen dem Menschen innewohnt. Die Interdisziplinäre Patriarchatskritikforschung IPKF, die […]

Patriarchat und Krieg sind Synonyme – eine klärende herstorische Sicht — Kirsten Armbruster

unbeherrscht

Die Frau
auf dem
Weg
nach dem
Alter
gefragt
unbeherrscht
in die
Armee
geschlossen

(http://hansgamma.blogspot.com

Fragen

An: Emmanuel Macron

Können Sie mir bitte erklären warum Sie glauben, dass Atomkraftwerke nachhaltig sind?

(http://hansgamma.blogspot.com

What’s wrong with me?

A depression
is the hard answer
an almost inhuman task
which give us the soul
those affected by it
puts into it

the fatal thing is
that I mean myself
i’m the author
this torment of hell
myself

i try
with my fear
since my childhood
To go hand in hand

One Indian Girl

I have to say that this took a lot of courage and thinking because… I’ve been struggling a lot lately and I don’t understand what’s happening but I can’t handle this alone.

Hopefully blogging about this might help so it’s a start.

I don’t know if I’m depressed or sad or numb or lazy or everything I mentioned but for a while now… I have no motivation whatsoever to do anything. Even to read or write for myself or watch Netflix.

Yes. I love to do all those things but… I don’t know. I don’t feel like doing them.

I feel so distant with myself and I’m slowly losing interest in everything and I’m being distant with some of my close friends too.

I thought I dealt with my anxiety but it feels like it’s back and with so much force now.

I can’t sleep at night mostly because my…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Fragen

An: Stephan Weber,

Können Sie mir bitte erklären, inwiefern unwürdige Arbeit, Arbeitsausbeutung in der Schweiz, mit der Wertschöpfung etwas zu tun hat?

(http://hansgamma.blogspot.com