Angst, Ohnmacht, Demut zu allem.

Wir sind mit unserem Bewusstsein im Unbewussten, das wir mit der ganzen Menschheit teilen, tief verwurzelt und verbunden; in Abhängigkeit zur Umwelt dem eigenen überleben. Jeder Akt, im Tun und Lassen, fordert uns heraus, uns darüber Rechenschaft zu geben. Mit der Angst, die uns begleitet.

Das Problem, nicht zu wissen, was die linke Hand tut, zieht sich wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte. Vor allem das Böse, List, Auflehnung Mord, und die Zerschlagung der Mensenschenwürde. 
Das Empfinden, im Schicksal verkettet, zu einem höheren Bewusstsein, mit der Idee von Freiheit; darin finden letzthin die Probleme der Menschen keinen gemeinsamen Nenner. 
Die Not der Menschen, lässt sich in keinem festen Begriff, der Auseinandersetzung, von bewusst und unbewusst umfassend darstellen und begreifen. Das Erringen von Bewusstheit, ist die tägliche Arbeit an sich selbst. Es ist der einsame eigene Weg, zwischen Böse und Gut, den jeder für sich selbst zu verantworten hat. 

Über hgamma

Der Traum sagt mehr, als das was ich mir denken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: